0 0

Teile es in deinen sozialen Netzwerken:

Oder kopiere und teile die URL

Zutaten

Portionen wählen:
250 g Semmel Laugengebäck ist auch gut
2 Eier
300 ml Milch
70 g Butter
60 g Zwiebeln
1 Bund Petersilie
1 Prise Salz
1 Prise Muskatnuss frisch gemahlen

Lesezeichen für dieses Rezept

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Serviettenknödel

Als Alternative zu Kartoffeln sehr geeignet.

  • Portionen 4
  • Einfach

Zutaten

Beschreibung

Teilen

Dieses mal eine Beilage, die man mal kochen kann, wenn man eine Alternative zu Salzkartoffeln sucht. Gestoßen bin ich darauf, als ich ein Rezept für eine Beilage zu gebratener Entenbrust suchte. Da normale Kartoffelklöße oder Semmelklöße auf Dauer eher langweilig sind, habe ich mich mal hierfür entschieden.

Schritte

1
Fertig
20 Minuten

Rohmasse zubereiten Teil 1

Die Semmel vom Vortag in Würfel schneiden, Die Milch mit den Eiern gut verquirlen und mit Salz und Muskat würzen.
Die Zwiebel in feine Würfel schneiden und in der Butter glasig anschwitzen.

2
Fertig
70 Minuten

Rohmasse zubereiten Teil 2

Die angeschwitzten Zwiebel und die Butter in das Ei-Milchgemisch geben, gut vermengen. Die Petersilie hacken und ebenfalls unterrühren, nun die Semmelwürfel unter die Masse heben und für gut eine Stunde in die Kühlung geben.

3
Fertig
10 Minuten

Knödelmasse verarbeiten

Die gut durchgekühlte Masse aufteilen, und mit Hilfe von Klarsichtfolie zu einer Art Wurst formen. Dazu die Enden gegeneinander verdrehen und dann verknoten. Anschließend die Rolle nochmal in Alufolie einrollen und ebenfalls verdrehen, dadurch bekommen die Knödel nochmals Stabilität.

4
Fertig
45 Minuten

Garen und servieren

Die Knödelrollen nun in siedendes Wasser geben und darin gute 45 Minuten gar ziehen. Dann auspacken und die Knödel in Scheiben aufschneiden und servieren. Übriggebliebene Knödel schmecken am Folgetag sehr gut, wenn man sie in Butter nochmal anbrät.

Stefan

Griller und Esser aus Leidenschaft. Betreiber dieses Blogs und verantwortliche Person.

Rezept Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertung für dieses Rezept, nutze das folgende Formular um deine Bewertung abzugeben
vorherige
Ratatouille
nächste
Gebackener Rosenkohl
vorherige
Ratatouille
nächste
Gebackener Rosenkohl

Füge deinen Kommentar hinzu