0 0

Teile es in deinen sozialen Netzwerken:

Oder kopiere und teile die URL

Zutaten

Portionen wählen:
1,5 kg Rinderbraten aus der Hohen Rippe
500 ml Rinderfond
0,75 l Rotwein trocken
3 EL Tomatenmark
2 Knoblauchzehen
2 Karotten mittel-groß
1 Gemüsezwiebel
Salz & Pfeffer

Lesezeichen für dieses Rezept

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Rinderbraten geDOpft

Ein weiterer gelungener Versuch

Eigenschaften:
  • Mild
Küche:

Wer butterzartes, zerfallendes Rindfleisch mag sollte sich das hier mal ansehen !

  • 180 Minuten
  • Portionen 4
  • Einfach

Zutaten

Beschreibung

Teilen

Da mir das Kochen im DO soviel Spaß gemacht hat und sich das Ergebnis auch sehen lassen konnte, musste so ein Ding natürlich auch her. 3.2.1…meins !

Für das erste Gericht hatte ich mir ein Stück Hohe Rippe geholt, die ich im DO langsam garen wollte. Dazu gab es Knödel, Speckbohnen und eine Rotweinsoße. Ich darf es vorweg nehmen, auch der Versuch darf als gelungen gezählt werden.

Das Gericht ging weg, wie geschnitten Brot und alle Gäste fanden es gut. Besonders das Fleisch war butterzart und zerfiel schon beim Anblicken. Dazu die eingekochte Rotweinsoße und die Klöße, perfekt.

Mein Fazit: Der Kauf des Dutch Oven hat sich schon jetzt gerechnet und ich freue mich schon auf viele weitere Gerichte aus dem „Schnellkochtopf der Cowboys“.

Schritte

1
Fertig
20 Minuten

Vorarbeiten

Die Karotten schälen und grob würfeln, die Zwiebel ebenfalls würfeln und den Knoblauch natürlich nicht vergessen.
Nun das Fleisch etwas parieren und von allen Seiten großzügig salzen und pfeffern.

2
Fertig
150 Minuten

Braten und Garen

Etwas Öl in den heißen Dutch Oven geben und das Fleisch von allen Seiten schön braun anbraten.
Das Fleisch herausnehmen und Beiseite stellen. Im Fleischsaft nun das Tomatenmark anbraten und danach die Zwiebeln, den Knoblauch und die gewürfelten Karotten in den Topf geben und mit anschwitzen. Nach 15 Minuten mit Rinderfond und Rotwein ablöschen.
Das Fleisch wieder in den Topf geben und dann für 2- 2,5 Stunden garen. Brekkieverteilung hatte ich unten(9)/oben(12).

3
Fertig
20 Minuten

Knödel und Gemüse

Die Knödel kamen vom bekanntesten Hersteller aus dem Kochbeutel, die habe ich nach Anleitung gemacht, also kein Hexenwerk.
Für die Speckbohnen habe ich in einer Pfanne Speckwürfel scharf angebraten, dann die Bohnen dazugegeben und für gute 10 Minuten unter ständigem wenden weiter gebraten.

4
Fertig
10 Minuten

Soße und Anrichten

Das Fleisch aus dem Dutch nehmen und warm stellen. Nun den Bratensaft aufkochen und mit dem Pürierstab einmal durchpürieren, mit Salz und Pfeffer abschmecken und evtl. noch mit etwas Mehl andicken.
Dann kann serviert werden. Dazu schmeckt natürlich ein Rotwein, aber auch ein kaltes Bier.

Stefan

Griller und Esser aus Leidenschaft. Betreiber dieses Blogs und verantwortliche Person.

Rezept Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertung für dieses Rezept, nutze das folgende Formular um deine Bewertung abzugeben
vorherige
Grillhaxe vom Drehspieß
nächste
Hähnchenbeine asiatisch
vorherige
Grillhaxe vom Drehspieß
nächste
Hähnchenbeine asiatisch

Füge deinen Kommentar hinzu

escort eskişehir escort samsun escort gebze escort sakarya escort edirne