0 0

Teile es in deinen sozialen Netzwerken:

Oder kopiere und teile die URL

Zutaten

Portionen wählen:
2 kg Schweinenacken
2 Gemüsezwiebeln
Gyrosgewürz
4 TL Salz
3 TL Senfpulver frisch gemahlen
3 TL Schwarzer Pfeffer frisch gemahlen
2 TL Koriander gerebelt
2 TL Thymian gerebelt
2 TL Chiliflocken frisch gemahlen
2 TL Cummin gemahlen
2 TL Majoran gerebelt
2 TL Oregano gerebelt
2 TL Paprikapulver edelsüß
1 Prise Zimt
Marinade
500 g Joghurt griechischer Joghurt
200 ml Olivenöl
2 Knoblauchzehen

Lesezeichen für dieses Rezept

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Gyros vom Drehspieß

Gyros makes the world go round !

Eigenschaften:
  • Mild

Selbst eingelegtes und gegrilltes Gyros vom Drehspieß ist extremst lecker, da kann selbst der Grieche von nebenan einpacken. ;-)

  • 150 Minuten
  • Portionen 6
  • Einfach

Zutaten

  • Gyrosgewürz

  • Marinade

Beschreibung

Teilen

Da ich mit dem Erwerb meines Gasgrills ja auch stolzer Besitzer eines Drehspießes wurde, der aber zuletzt viel zu wenig genutzt wurde, hatte ich für heute angedacht mal ein selbstgemachtes Gyros zu grillen. Das Rezept der Gewürzmischung ist von Jack the Ribber entliehen und wurde 1:1 übernommen.

Diesmal fällt die Zutatenliste schon etwas größer aus, was natürlich auch an dem selbstgemischten Gyrosgewürz liegt. Nachdem ich es selbst ausprobiert habe, kann ich versprechen, das es sich auf alle Fälle lohnt sich seine Gewürzmischung selber zu mischen und das Fleisch einzulegen. Dieses Fleisch ist nicht im geringsten mit gekauften Gyros zu vergleichen und auch mein griechischer Imbiß wird mich nun nicht mehr sooft wie früher sehen.

Schritte

1
Fertig
30 Minuten

Marinade herstellen und Fleisch einlegen

Als erstes einmal Senfkörner, Pfeffer, Koriander, Thymian und die Chiliflocken in einem Mörser fein zerstoßen.
Mit Salz, Cummin, Majoran, Oregano, Paprikapulver und einer Prise Zimt vermischen.
Nun den Joghurt und das Olivenöl mit den Gewürzen zu einer Marinade verrühren, die Knoblauchzehen hinein pressen und eine Gemüsezwiebel herein reiben und nochmals gut umrühren.
Das Fleisch, wenn noch nicht geschehen, in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden und in die Gewürzmarinade geben. Gut verschließen und für 24 Stunden in den Kühlschrank stellen.

2
Fertig
120 Minuten

Aufspießen und Grillen

Am nächsten Tag wird der Spieß zum Grillen vorbereitet. Dazu halbieren wir eine Gemüsezwiebel und stecken sie auf den Spieß, Schnittkante nach innen zeigend.
Nun das grob von der Marinade befreite Fleisch auf den Spieß aufstecken, darauf achten das es dicht beieinander liegt, ansonsten dreht sich das Fleisch nachher beim Grillen auf selbigem.
Am Ende wieder mit der anderen Hälfte der Zwiebel abschließen und den Verschluß des Spießes feststecken.
Den Grill auf 180° indirekt vorheizen und den Spieß daraufgeben. Den Deckel schließen und nach und nach das gegrillte Fleisch mit einem scharfen Messer vom Spieß schneiden bis man am Ende angelangt ist.
Entweder sofort portionsweise essen oder alles vergrillen und dann servieren. Dazu schmeckt immer etwas Tzatziki und Krautsalat, oder auch nur ein Fladenbrot.

Stefan

Griller und Esser aus Leidenschaft. Betreiber dieses Blogs und verantwortliche Person.

Rezept Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertung für dieses Rezept, nutze das folgende Formular um deine Bewertung abzugeben
vorherige
The Big Ben
nächste
Hamburger Buns
vorherige
The Big Ben
nächste
Hamburger Buns

Füge deinen Kommentar hinzu