0 0

Teile es in deinen sozialen Netzwerken:

Oder kopiere und teile die URL

Zutaten

Portionen wählen:
1 Haxe gepökelt oder ungepökelt
330 ml Bier dunkel
3 EL BBQ-Rub nach Geschmack

Lesezeichen für dieses Rezept

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Grillhaxe vom Drehspieß

So wie es sich gehört, schön knusprig.

Eigenschaften:
  • Mild

Die Haxe auf'm Drehspieß zu machen ist die beste aller Zubereitungsformen. Eine knusprige, rösche Haut ist garantiert.

  • 150 Minuten
  • Portionen 1
  • Einfach

Zutaten

Beschreibung

Teilen

Heute gab’s eine Premiere, der neu erworbene Drehspieß musste natürlich standesgemäß eingeweiht werden und was passte da besser als Haxe.

Das Ausgangsmaterial waren zwei jeweils 800g schwere gepökelte Haxen. Ich hatte vor sie einen Tag vor der Vergrillung mit BGR zu würzen und am Folgetag dann zu vollenden. Es hat auch alles soweit geklappt, bis auf das ich beim nächsten Mal keine vorgepökelte Haxe mehr nehmen würde, der Geschmack des Pökelsalzes war einfach zu dominant.

Ansonsten ist das erste mal grillen mit der Rotisserie sehr gut verlaufen.

Fazit : Nächstes mal ungepökeltes Fleisch und es wird sicher noch einen Tucken besser wie dieser Versuch.

Schritte

1
Fertig
20 Minuten

Vorbereitung

Die Haut der Haxe ringförmig einschneiden, dann den BBQ-Rub gut einmassieren, besonders in die Schnittflächen großzügig.
Anschließend die Haxe in Klarsichtfolie einwickeln. Man kann sie auch einvakuumieren und bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank packen.

2
Fertig
120 Minuten

Zubereitung

Den Grill für indirektes Grillen herrichten, dazu die beiden äußeren Brenner auf Leistung stellen, die inneren beiden komplett aus. Ein Koncis auf den indirekten Teil stellen und das Bier einfüllen. Eine Stunde bevor man zu grillen beginnt, die Haxe aus der Kühlung nehmen und von der Folie befreien.
Anschließend auf den Spieß aufziehen und jeweils mit Klammern verschließen.
Wenn der Grill ca. 180° erreicht hat, den Spieß einspannen und anstellen, für's Raucharoma habe ich aus Hickory ein Rauchpäckchen gebastelt, welches nun mit auf den Grill kommt.
Nun für gute 2 Stunden grillen, evtl. zum Schluß die Temperatur nochmal erhöhen um die Schwarte schön aufzuknuspern.
Danach servieren, dazu passt ein Kartoffelstampf mit Sauerkraut genauso wie einfach nur ein Glas Bier und etwas scharfer Senf.
Guten Hunger und gutes Gelingen !

Stefan

Griller und Esser aus Leidenschaft. Betreiber dieses Blogs und verantwortliche Person.

Rezept Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertung für dieses Rezept, nutze das folgende Formular um deine Bewertung abzugeben
vorherige
Schichtfleisch aus dem DOpf
nächste
Rinderbraten geDOpft
vorherige
Schichtfleisch aus dem DOpf
nächste
Rinderbraten geDOpft

Füge deinen Kommentar hinzu