0 0

Teile es in deinen sozialen Netzwerken:

Oder kopiere und teile die URL

Zutaten

Portionen wählen:
Pökelmischung
100 g Pökelsalz
100 g brauner Zucker
1 TL Wacholderbeeren frisch zerstoßen
1 EL Schwarzer Pfeffer frisch gemahlen
2 EL Knoblauchpulver
2 EL Zwiebelpulver
Gewürzkruste
150 ml Ahornsirup
7,5 g Weißer Pfeffer frisch gemörsert
7,5 g Schwarzer Pfeffer frisch gemörsert
5 g Koriander frisch gemörsert
2,5 g Majoran
Fleisch
2 kg Schweinenacken

Lesezeichen für dieses Rezept

You need to login or register to bookmark/favorite this content.

Buckboard Bacon

Küche:

Ein geräuchertes Stück Nacken mit einer Kräuterkruste, der warm und kalt sehr gut zu essen ist. Geschmacklich ein Erlebnis.

  • Portionen 4
  • Einfach

Zutaten

  • Pökelmischung

  • Gewürzkruste

  • Fleisch

Beschreibung

Teilen

Winterzeit – Räucherzeit !!

Nun also noch was neues zum Ausprobieren gefunden, es wird diesmal sogenannten Buckboard Bacon geben. Dieser besteht nicht, wie der Name vermuten könnte aus dem Schinkenstück des Schweines, sondern es wird dazu Schweinenacken verwand. Dieser wird gepökelt, anschließend mit einer Kruste versehen um dann heiß geräuchert zu werden.

Schritte

1
Fertig
5 Min

Pökelmischung herstellen

Pökelmischung nach Rezept herstellen.

2
Fertig

Fleisch pökeln und vakumieren

Fleisch abwaschen und trockentupfen, dann etwas parieren.
Die komplette Mischung auf den Nacken bringen und gut einmassieren.
Fleisch und die überschüssigen Gewürze in einen Vakuumbeutel geben und verschließen.
Für 12 Tage in den Kühlschrank bei guten 5°C.

3
Fertig
24 h

Auspacken und durchbrennen

Fleisch auspacken, die Gewürze gut abwaschen, für 3h in einmal gewechseltes Wasser geben.
Gut abtrocknen und bei Bedarf etwas zurechtbinden, dann für einen Tag offen in die Kühlung stellen.

4
Fertig
20 Min

Gewürzmischung aufbringen

Gewürze für die Kräuterkruste zusammenstellen und aufbringen.

5
Fertig
120 Min

Smoken

Smoker auf 100-110°C bringen und indirekt auflegen. Für ordentlich Rauch sorgen.
Kerntemperatur sollten 63-64°C betragen, danach vom Grill nehmen und gut auskühlen lassen.

Stefan

Griller und Esser aus Leidenschaft. Betreiber dieses Blogs und verantwortliche Person.

Rezept Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertung für dieses Rezept, nutze das folgende Formular um deine Bewertung abzugeben
vorherige
Pastrami -New York City Style-
nächste
Putenpastrami / Clubsandwich
vorherige
Pastrami -New York City Style-
nächste
Putenpastrami / Clubsandwich

Füge deinen Kommentar hinzu